Chronik

Pfandhaus Bachstrasse
Pfandhaus in der Bachstrasse

Chronik der Pfandkredit L. Germann GmbH

1882
Gründung der L. Germann GmbH in der Oberen Bachstraße 11 in Stuttgart-Mitte vom Kaufmann Andreas Pelzer.

1901
die Tochter Lina tritt in das Geschäft ein.

1930
Übernahme der Geschäftsleitung durch Lina Pelzer.

1934
Lina Pelzer heiratet Albert Germann.

1944
das Pfandhaus in der Bachstraße 11 brennt nach einem Bombenangriff bis auf die Grundmauern ab. Mit Hilfe einer langjährigen Mitarbeiterin gelang es Lina Germann zuvor alle Pfänder in einer nahe gelegenen Garage in Sicherheit zu bringen wobei Ihr persönliches Hab und Gut den Flammen zum Opfer fiel.

1945
Lina Germann führt als Witwe das Unternehmen durch die Nachkriegsjahre und Währungsreform

alter pfandschein
alter Pfandschein

07.10.1951
Gründung des Zentralverbandes des deutschen Pfandkreditgewerbes unter Mitwirkung von Lina Germann, die zugleich Vorsitzende der Vereinigung Süddeutscher Privater Pfandleihanstalten e.V. wird.

21.11.1971
die Schwiegertochter Helga Germann tritt in das Unternehmen ein und folgt Lina Germann als Vorsitzende der Vereinigung Süddeutscher Privater Pfandleihanstalten e.V.

1977
Daniela Germann Schedl, die Urenkelin des Firmengründers Andreas Pelzer, tritt als 4. Generation in das Unternehmen ein.

1982
die Firma Germann feiert 50-jähriges Dienstjubiläum von Lina Germann als Senior-Chefin und 100-jähriges Bestehen der Firma Pfandhaus Germann.

1997
Nach 40 Jahren im Gebäude der ehemaligen Allgemeinen Rentenanstalt in der Tübinger Straße 22-26 ist die Pfandleihanstalt im Juli 1997 in völlig neu gestaltete Räumlichkeiten vis à vis in die Tübinger Straße 27 umgezogen.

2009
nach dem Abitur tritt Larissa Schedl, Ur-Urenkelin des Firmengründers und 5. Generation in den Familienbetrieb ein.

2016
Patenschaft Initiative ”Babynotarztwagen Felix"